Wentzel Dr. | Immobilien seit 1820


Wentzel Dr. - Immobilienkompetenz seit 1820

Mit Stolz blicken wir auf die lange Tradition als Hamburger Hausmakler und Grundstücksverwaltung zurück, bildet sie doch die Basis unseres hanseatischen Wertesystems in dessen Mittelpunkt die, teilweise über mehrere Generationen andauernde, erfolgreiche geschäftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden steht.

 

Die Unabhängigkeit als inhabergeführtes Familienunternehmen ermöglicht es Wentzel Dr. auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und schnell auf Entwicklungen an den Immobilienmärkten zu reagieren, so entwickeln wir aus Tradition ein innovatives Immobilienmanagement.

 

An vier Standorten in Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen und in Leipzig arbeiten rund 175 Mitarbeiter mit kaufmännischer, technischer und juristischer Fachkompetenz täglich mit persönlichem Engagement und unter Einsatz modernster Managementsysteme an der Lösung Ihrer immobilienwirtschaftlichen Aufgabenstellungen in unseren fünf Geschäftsfeldern:
  

 

Meilensteine der Firmengeschichte

1875

Dr. jur. Wilhelm Johannes Wentzel (3. Generation)

Dr. jur. Wilhelm Johannes Wentzel (1852-1919), der Namensgeber der heutigen Firma, tritt 1875 in das Unternehmen seines Vaters, seines Onkels und seiner Cousins ein. 1895 tritt er aus der Firma Wentzel & Hirsekorn aus und gründet mit seinem Partner und Schwager Oscar Louis Tesdorp (1857-1933) seine eigene Firma Dr. Wentzel & Gutkaese mit Büro in den Großen Bleichen 64. In dieser Firma ist auch sein Schwiegersohn Dr. jur. Wilhelm Wilbrand (1871-1957) bis 1914 als Partner tätig. Nach Trennung von seinen Partnern firmiert er ab 1914 unter W. Johannes Wentzel Dr. Zur Unterscheidung von den Ärzten wird der Doktortitel des Juristen im Handelsregister hinter dem Nachnamen eingetragen. Dies hat bis heute Bestand.


1914

Wolfgang Wentzel (4. Generation)

Wolfgang Wentzel (1865-1951) tritt 1914, nach dem Ausscheiden der Partner zunächst als Prokurist in das Unternehmen seines Vaters ein. 1919 wird er dann unmittelbar vor dem Tod seines Vaters Partner. Seine Brüder Carl Hermann Wentzel (1895-1952) und Wilhelm Eduard Wentzel (1900-1987) sind einige Jahre in der Firma als Angestellte tätig, bevor sie sich jeweils mit eigenen Firmen als Hausmakler selbstständig machen. Ihre Schwester Käthe Elise Wentzel (1880-1945) heiratet den Pastor und späteren leitenden Beamten im Wohlfahrtsamt Wilhelm Kießling.


1942

W. Johannes Wentzel Dr. Nfl.

Zur Klarstellung, dass die Firmeninhaber, nach dem Tod von Dr. Wilhelm Johannes Wentzel 1919, nicht zur Führung eines Doktortitels berechtigt sind, wurde am 20. August 1942 auf behördliche Anweisung der Zusatz "Nfl." in das Handelsregister eingetragen.


1945

Ulrich Kießling (5. Generation)

Ulrich Kießling (1918-1998) kam nach kurzer Kriegsgefangenschaft am 22. Juli 1945 nach Hamburg zu seinem Onkel Wolfgang Wentzel und begann als einer von drei Mitarbeitern mit dem Wiederaufbau der Firma in den Büroräumen am Jungfernstieg 48. Er erhielt 1946 Einzelprokura und wurde 1948 Partner, bei einer Eröffnungsbilanz von 2.000,- Mark und einem Verwaltungsbestand von ca. 50 Wohneinheiten. Nach dem Tod von Wolfgang Wentzel wird die Firma in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt, deren Kommanditisten zunächst die Witwe von Wolfgang Wentzel und dann ab 1945 Anna Luise Kießling, die Frau von Ulrich Kießling, sind.


1955

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

1955 konnte an die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder VBL der erste Kaufvertrag über ein Grundstück in der Erikastraße 78 vermittelt werden. Nach der Vermittlung des dritten Kaufvertrages 1956 für die Wohnanlage Großheidestraße 1-9 konnte die VBL auch als Verwaltungskunde gewonnen werden. So begann zum 1. Oktober 1956 die Zusammenarbeit mit der VBL in der Immobilienverwaltung.

zurück 1 2 3 weiter


Start  |  Aktuelles  |  Aktuelles  |  Newsletter  |  Newsletter abbestellen  |  Newsletter Ausgaben 2013  |  Newsletter Februar 2013  |  Newsletter März 2013  |  Newsletter April 2013  |  Newsletter Mai 2013  |  Newsletter Juni 2013  |  Newsletter Juli 2013  |  Newsletter August 2013  |  Newsletter September 2013  |  Newsletter Oktober 2013  |  Newsletter November 2013  |  Newsletter Dezember 2013  |  Newsletter Janaur 2014  |  Wohnungsmarkt Hamburg  |  Große Koalition  |  Politik: Mögliche Entwicklungen im Mietrecht  |  Deutschland nach der Wahl  |  Esso-Häuser: Zwangsräumung  |  Databank Städteranking: HH stürzt ab  |  Newsletter Februar 2014  |  IFB - Interview mit Ralf Sommer  |  Stadtparkquartier  |  WEG - Vogelfütterung  |  Vorsteueraufteilung  |  Haushaltsnahe Dienstleistungen  |  Mietaufwendungen als Werbungskosten?  |  Wohnungsmarkt – Heimfeld  |  Büroflächenmarkt  |  Investmentmarkt  |  Baugenehmigungen  |  Newsletter März 2014  |  Frühjahrsgutachten  |  Hamburger Deckel  |  Mietrecht: Grelle Wanddekoration  |  BGB: Vergessenes & Kurioses  |  BMF: Schudzinsen  |  Steuererklärung: Arbeitszimmer  |  Fristen Steuererklärung 2013  |  EnEV tritt zum 1. Mai in Kraft  |  Investorenumfrage  |  Newsletter April 2014  |  Landesbetrieb Immobilienmanagement  |  Investmentmarkt  |  Eigenbedarf bei Neuerwerb  |  WEG: Wohnungseingangstür  |  Steuern: Photovoltaikanlagen  |  Vorstoß zur Steuererleichterung  |  BFW-Nord: neuer Vorstand  |  Surprise Prize  |  Neugraben-Fischbek: IBA übernimmt  |  Newsletter Mai 2014  |  Bündnis für die Quartiere  |  Zinshausmarkt  |  Sommerfreuden in der WEG  |  Erweiterte Gewerbesteuerkürzung  |  Abzug von Abschreibungen  |  Stiftungen und Immoblien  |  Newsletter Juni 2014  |  Wohnugsbau  |  Mietminderung  |  Kündigung Mietverhältnis  |  Schuldzinsenabzug  |  Investmentmarkt  |  Mietpreisbremse  |  Wohnungsmarkt  |  Mitte Altona  |  Newsletter Juli 2014  |  Interview Sönke Struck, BFW-Nord  |  Hausrecht & Miete  |  Hausrecht in der WEG  |  Umsatzsteuer: Bauleistungen  |  Handwerkerleistungen, Steuerbegünstigung  |  Projektentwicklung Hamburg  |  Studie zu Umzugsketten  |  Newsletter August 2014  |  Zinshausmarkt  |  Eigentumswohnungen  |  Verbraucherrechte  |  Erbschafts- und Schenkungssteuer  |  Investmentmarkt  |  Büromarkt  |  Newsletter September 2014  |  Jörn Walter  |  Stadtentwicklung  |  Untervermietung  |  Umsatzsteuer  |  Schuldzinsen  |  Olympische Sommerspiele 2024/2028  |  Unternehmen  |  Wentzel Dr.  |  Compliance  |  Immobilienverwaltung  |  Private Investoren  |  Institutionelle Investoren  |  Wohnungseigentum  |  Verkauf / Vermietung  |  Wohnimmobilien  |  Gewerbeimmobilien  |  Investment  |  Projektverkauf  |  Bauträgerberatung  |  Real Estate Consulting  |  Not leidende Immobilien  |  Bauausführungen  |  Immobilienmarketing  |  Karriere  |  Stellenangebote  |  Ausbildung  |  Unternehmensnachfolge  |  Standorte  |  Büro Hamburg  |  Büro Schwerin  |  Büro Düsseldorf  |  Kontakt  |  Impressum  |  Immobilienverwaltung  |  Immobilienverkauf und -vermietung  |  Real Estate Consulting  |  Bauausführungen  |  Immobilienmarketing