Liebe Leserinnen und Leser

der Hamburger Immobilienmarkt brummt. Das gilt für den Büroflächenmarkt, an dem 2016 das dritte Jahr in Folge ein Umsatz von über 500.000 m2 erreicht wurde, und für den Investmentmarkt, der mit knapp 5 Mrd. Euro das Niveau des bisherigen Rekordjahrs 2007 erreichte.
Und auch der Hamburger Wohnungsmarkt verzeichnet nach wie vor eine hohe Nachfrage. So weist das Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen für Hamburg im vergangenen Jahr einen Anstieg der Mieten um gut 2% aus sowie einen Zuwachs bei den Kaufpreisen für Eigentumswohnungen von 7%. Damit liegen die Steigerungen unter den Werten von 2015. Und das ist gut so, denn Wohnraum muss für alle Schichten der Bevölkerung finanzierbar bleiben.
So ist die neue Rekordzahl von über 12.400 Baugenehmigungen 2016 zu begrüßen und ein Erfolg für das Bündnis für das Wohnen. Das sich dieses Niveau nicht ohne Weiteres dauerhaft halten lässt, ist schon jetzt absehbar. So werden die Grundstücke gerade im innerstädtischen Bereich sehr knapp und teilweise unkalkulierbar teuer.
Dies lässt sich auch am aktuellen Neubaumonitoring des BFW Nord ablesen. Zwar ist die Zahl der durch BFW-Mitglieder in Hamburg neu begonnenen Wohnungsbauten 2016 um beeindruckende 87,2% auf 4.351 Wohnungen gestiegen, doch bei den in Planung befindlichen Projekten ging die Zahl von 5.168 Wohneinheiten im Jahr 2015 auf 4.612 im Jahr 2016 zurück.
Der von Professor Simons, empirica, in Berlin in Aussicht gestellte Trendbruch bei der Wohnungsnachfrage auch in Hamburg, ist im aktuellen Geschäft nicht absehbar. Sollte die Nachfrage durch eine zurückgehende Zuwanderung tatsächlich sinken, würde das für die angestrebte Entspannung am Wohnungsmarkt sorgen. Signifikant sinkende Mieten und Preise sehen wir – mit Blick auf den niedrigen Leerstand von 0,6% und den bestehenden Nachfrageüberhang – nicht.

 

Ihr Dr. Claas Kießling




Start  |  Aktuelles  |  Aktuelles  |  Newsletter  |  Newsletter abbestellen  |  Newsletter Januar 2017  |  Wohnungsbauförderung  |  Energiesparen  |  Sanierungsbedarf  |  Aufwendungen für Erneuerung  |  Erbschaftsteuerbefreiung  |  eQuartier Hamburg  |  Gründachförderung  |  Newsletter Februar/März 2017  |  Frühjahrsgutachten  |  Wohnungsbau  |  BGH: Mietpreisbestimmung  |  Spekulationsgeschäfte  |  Steuerrecht: Sachwertverfahren  |  Büro- und Investmentmarkt  |  Neue Niederlassung in Leipzig  |  Newsletter April 2017  |  Perspetive Wohnen  |  Mieten muss nicht teuer sein  |  Abrechnungspflicht Nebenkosten  |  Häusliches Arbeitszimmer  |  Afa bei Grundstücksschenkung  |  Smart Home: Apartimentum  |  Energiesparen erhöht Baukosten  |  Newsletter Archiv 2016  |  Newsletter Ausgaben 2016  |  Newsletter Januar 2016  |  Newsletter Februar 2016  |  Newsletter März 2016  |  Newsletter April 2016  |  Newsletter Juni 2016  |  Newsletter Juli 2016  |  Newsletter August 2016  |  Newsletter Oktober 2016  |  Newsletter Dezember 2016  |  Unternehmen  |  Wentzel Dr.  |  Compliance  |  Immobilienverwaltung  |  Private Investoren  |  Institutionelle Investoren  |  Wohnungseigentum  |  Unternehmensnachfolge  |  Verkauf / Vermietung  |  Wohnimmobilien  |  Gewerbeimmobilien  |  Investment  |  Bauunternehmung  |  Immobilien-Mediation  |  Immobilienmarketing  |  Karriere  |  Stellenangebote  |  Ausbildung  |  Standorte  |  Büro Hamburg  |  Büro Schwerin  |  Büro Düsseldorf  |  Impressum  |  Immobilienverwaltung  |  Immobilienverkauf und -vermietung  |  Real Estate Consulting  |  Bauunternehmung  |  Immobilienmarketing