Compliance-Regelung der Unternehmensgruppe Wentzel Dr.

Transparenz ist eine wesentliche Säule, auf der unsere unternehmerische Verantwortung als Dienstleistungsunternehmen beruht. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern, Kunden und Lieferanten.


2011 haben wir untenstehende Verhaltensgrundsätze erarbeitet, um Korruption zu vermeiden und unseren Mitarbeitern einen rechtssicheren Umgang mit Auftraggebern, Kunden und Lieferanten zu ermöglichen. Alle Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe wurden in internen Informationsveranstaltungen für die Anwendung im Büroalltag sensibilisiert. Im Zweifelsfall besteht für sie die Möglichkeit, ihr Vorgehen durch Rücksprache mit der Geschäftsführung abzusichern.

 

Auftraggeber, Kunden und Lieferanten halten wir an, die Vorgaben der Compliance-Regelung zu beachten. Auch Ihnen steht im Zweifelsfall die Geschäftsführung für Rückfragen zur Verfügung. 


Meilensteine der Firmengeschichte

1875

Dr. jur. Wilhelm Johannes Wentzel (3. Generation)

Dr. jur. Wilhelm Johannes Wentzel (1852-1919), der Namensgeber der heutigen Firma, tritt 1875 in das Unternehmen seines Vaters, seines Onkels und seiner Cousins ein. 1895 tritt er aus der Firma Wentzel & Hirsekorn aus und gründet mit seinem Partner und Schwager Oscar Louis Tesdorp (1857-1933) seine eigene Firma Dr. Wentzel & Gutkaese mit Büro in den Großen Bleichen 64. In dieser Firma ist auch sein Schwiegersohn Dr. jur. Wilhelm Wilbrand (1871-1957) bis 1914 als Partner tätig. Nach Trennung von seinen Partnern firmiert er ab 1914 unter W. Johannes Wentzel Dr. Zur Unterscheidung von den Ärzten wird der Doktortitel des Juristen im Handelsregister hinter dem Nachnamen eingetragen. Dies hat bis heute Bestand.


1914

Wolfgang Wentzel (4. Generation)

Wolfgang Wentzel (1865-1951) tritt 1914, nach dem Ausscheiden der Partner zunächst als Prokurist in das Unternehmen seines Vaters ein. 1919 wird er dann unmittelbar vor dem Tod seines Vaters Partner. Seine Brüder Carl Hermann Wentzel (1895-1952) und Wilhelm Eduard Wentzel (1900-1987) sind einige Jahre in der Firma als Angestellte tätig, bevor sie sich jeweils mit eigenen Firmen als Hausmakler selbstständig machen. Ihre Schwester Käthe Elise Wentzel (1880-1945) heiratet den Pastor und späteren leitenden Beamten im Wohlfahrtsamt Wilhelm Kießling.


1942

W. Johannes Wentzel Dr. Nfl.

Zur Klarstellung, dass die Firmeninhaber, nach dem Tod von Dr. Wilhelm Johannes Wentzel 1919, nicht zur Führung eines Doktortitels berechtigt sind, wurde am 20. August 1942 auf behördliche Anweisung der Zusatz "Nfl." in das Handelsregister eingetragen.


1945

Ulrich Kießling (5. Generation)

Ulrich Kießling (1918-1998) kam nach kurzer Kriegsgefangenschaft am 22. Juli 1945 nach Hamburg zu seinem Onkel Wolfgang Wentzel und begann als einer von drei Mitarbeitern mit dem Wiederaufbau der Firma in den Büroräumen am Jungfernstieg 48. Er erhielt 1946 Einzelprokura und wurde 1948 Partner, bei einer Eröffnungsbilanz von 2.000,- Mark und einem Verwaltungsbestand von ca. 50 Wohneinheiten. Nach dem Tod von Wolfgang Wentzel wird die Firma in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt, deren Kommanditisten zunächst die Witwe von Wolfgang Wentzel und dann ab 1945 Anna Luise Kießling, die Frau von Ulrich Kießling, sind.


1955

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

1955 konnte an die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder VBL der erste Kaufvertrag über ein Grundstück in der Erikastraße 78 vermittelt werden. Nach der Vermittlung des dritten Kaufvertrages 1956 für die Wohnanlage Großheidestraße 1-9 konnte die VBL auch als Verwaltungskunde gewonnen werden. So begann zum 1. Oktober 1956 die Zusammenarbeit mit der VBL in der Immobilienverwaltung.

zurück 1 2 3 weiter


Start  |  Aktuelles  |  Aktuelles  |  Newsletter  |  Newsletter abbestellen  |  Newsletter Januar 2017  |  Wohnungsbauförderung  |  Energiesparen  |  Sanierungsbedarf  |  Aufwendungen für Erneuerung  |  Erbschaftsteuerbefreiung  |  eQuartier Hamburg  |  Gründachförderung  |  Newsletter Februar/März 2017  |  Frühjahrsgutachten  |  Wohnungsbau  |  BGH: Mietpreisbestimmung  |  Spekulationsgeschäfte  |  Steuerrecht: Sachwertverfahren  |  Büro- und Investmentmarkt  |  Neue Niederlassung in Leipzig  |  Newsletter Archiv 2016  |  Newsletter Ausgaben 2016  |  Newsletter Januar 2016  |  Newsletter Februar 2016  |  Newsletter März 2016  |  Newsletter April 2016  |  Newsletter Juni 2016  |  Newsletter Juli 2016  |  Newsletter August 2016  |  Newsletter Oktober 2016  |  Newsletter Dezember 2016  |  Unternehmen  |  Wentzel Dr.  |  Compliance  |  Immobilienverwaltung  |  Private Investoren  |  Institutionelle Investoren  |  Wohnungseigentum  |  Unternehmensnachfolge  |  Verkauf / Vermietung  |  Wohnimmobilien  |  Gewerbeimmobilien  |  Investment  |  Bauunternehmung  |  Immobilien-Mediation  |  Immobilienmarketing  |  Karriere  |  Stellenangebote  |  Ausbildung  |  Standorte  |  Büro Hamburg  |  Büro Schwerin  |  Büro Düsseldorf  |  Impressum  |  Immobilienverwaltung  |  Immobilienverkauf und -vermietung  |  Real Estate Consulting  |  Bauunternehmung  |  Immobilienmarketing