Hamburger Mietenspiegel 2023 veröffentlicht – Mietenanstieg um 5,8 %

Hamburger Mietenspiegel 2023 veröffentlicht – Mietenanstieg um 5,8 %

Der lang erwartete Hamburger Mietenspiegel 2023 ist nun veröffentlich worden. Da der Mietenspiegel nicht nur für Mieterhöhungen bestehender Mietverträge herangezogen wird, sondern auch bei der Neuvermietung von Bestandswohnungen eine tragende Rolle spielt, wird jede Neufassung des Hamburger Mietenspiegels mit Spannung erwartet und genau betrachtet.

Im Durchschnitt fiel der Mietenanstieg niedriger aus als erwartet, aber mit einer Steigerung von rd. 0,54 € im Durchschnitt immer noch recht deutlich. Dämpfende Faktoren bei der Erstellung des Mietenspiegels sind z.B. die zahlreichen genossenschaftlichen Wohnungen, die einen großen Teil der Berechnungsgrundlage ausmachen. Wobei Neubauwohnungen ab dem Fertigstellungsjahr 2023 nicht unter die Regularien des Mietenspiegels fallen; bei den Neubauwohnungen war eine überdurchschnittliche Steigerung der Nettomieten zu verzeichnen.

„Wichtig ist die richtige Anwendung des neuen Mietenspiegels in der Praxis. Wenn Sie wissen möchten, welche Auswirkungen der neue Mietenspiegel auf den Wert Ihres Zinshauses hat und was es zu beachten gilt und welche weiteren Möglichkeiten Sie haben, um die Mieteinnahmen Ihres Zinshauses weiterzuentwickeln, wenden Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns“, kommentiert Winfried Lux, Prokurist Commercial / Investment bei Wentzel Dr. die Veröffentlichung des Hamburger Mietenspiegels 2023.

Ihr Kontakt für Zinshäuser & Anlageimmobilien:

Winfried Lux, Prokurist Commercial / Investment
Mobil: +49 (0)152 – 56 40 411 8
E-Mail: winfried.lux@wentzel-dr.de

Wohntipps mit Kindern

Wohntipps mit Kindern

Mit Kindern kommt nicht nur Leben in die Bude, es verändert sich vieles. Auch das Wohnkonzept sollte überdacht werden. Dieser Blogbeitrag fungiert als kleiner Ratgeber,

Weiterlesen »