Immobilien in Leipzig, Dresden und Chemnitz sind weiterhin gefragt

Immobilien in Leipzig, Dresden und Chemnitz sind weiterhin gefragt

In den sächsischen Großstädten Leipzig, Chemnitz und Dresden wird weiter stark in Immobilien investiert. Das zeigt das „Schlaglicht Markt 2022“ des Oberen Gutachterausschuss für aus dem Jahr 2021.

2021 wurden für die drei Großstädte 15.668 Immobilientransaktionen mit einem Umsatz in Höhe von 7,2 Milliarden Euro registriert. Somit stieg der Umsatz im Vorjahresvergleich um fast fünf Prozent. Innerhalb des Betrachtungszeitraums von 10 Jahren wuchs die Zahl der Erwerbsvorgänge in den drei Städten um 11 Prozent und der Umsatz um 177 Prozent an.

Die meisten Transaktionen sind dem Wohnungseigentum und Teileigentum zuzuordnen. Sie machen rund drei Viertel des Gesamtmarktes aus. 13 Prozent der Verträge entfallen auf erstmals verkaufte, neu gebaute Wohnungen.

Das schrumpfende Angebot für Baulandgrundstücke in den Großstädten führt auch in diesem Segment zu weiter steigenden Preisen. So waren in Dresden und Leipzig für einen Bauplatz für ein Einfamilienhaus deutlich höhere Preise zu zahlen als im Vorjahr. Ein Teil dieser Steigerung ist allerdings auf den hohen Anteil von Transaktionen in guten Wohnlage zurückzuführen. In Chemnitz ist hingegen das Preisniveau ausgeglichen.

 Durchschnittliche Kaufpreise

Für Reihenendhäuser und Doppelhaushälften zahlten die Käuferinnen und Käufer in Leipzig, Chemnitz und Dresden im Jahr 2021 im Durchschnitt rund 37.000 Euro mehr als noch 2020. Etwa eine halbe Million Euro müssen in Leipzig und Dresden für ein Einfamilienhaus aufgewendet werden.

Neubauwohnungen

In der Kategorie der erstverkauften, sanierten und in Wohnungseigentum umgewandelten Wohnungen waren in Leipzig und Chemnitz im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich 360 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche mehr zu zahlen. Weiterverkaufte Eigentumswohnungen wechselten 2021 in den drei Großstädten zu einem durchschnittlich 18 Prozent höheren Preis den Eigentümer.

Hintergrund

Die im „Schlaglicht Markt 2022“ dargestellten Daten dienen nicht der einzelfallbezogenen Wertermittlung, sondern ermöglichen als überregionale Ergänzung zu den örtlichen Marktberichten den Vergleich wesentlicher Kennziffern unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten. Damit tragen sie wesentlich zur Transparenz auf dem Immobilienmarkt im Freistaat Sachsen bei und liefern fundierte Informationen für Investitionsentscheidungen.

Die Marktanalysen werden in dem ausführlichen Grundstücksmarktbericht des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen mit Daten von allen 13 örtlichen Gutachterausschüssen und Übersichten zu den zur Wertermittlung erforderlichen Daten voraussichtlich im IV. Quartal veröffentlicht.

Lust auf Sachsen?

Wentzel Dr. hat noch freie im Mietwohnungen im Neubauprojekt STRIETZ in Leipzig-Stötteritz. Mehr Infos, die Grundrisse und Mietpreise der freien Wohnungen sowie ein Online-Anmeldeformular für einen Besichtigungstermin finden Sie auf der Website des STRIETZ. Oder sprechen Sie Wentzel Dr. HOMES in Leipzig an: www.wentzel-dr.de/leipzig/