Wentzel Dr. wünscht frohe Weihnachten!

Wentzel Dr. wünscht frohe Weihnachten!

Das Jahr 2021 ist fast vorbei, in drei Tagen ist Heiligabend. Wentzel Dr. möchte diesen Blogbeitrag nutzen, um ein frohes Fest zu wünschen und allen Kundinnen und Kunden für Ihr Vertrauen zu danken – und nicht zuletzt unseren Mitarbeitenden für Ihre tolle Arbeit in einem außergewöhnlichen Jahr.

Im Juni konnten sich alle Mitarbeitenden impfen lassen

Das Jahr 2021 war von Beginn bis Ende durch die Pandemie geprägt, Corona hat auch Wentzel Dr. beschäftigt – im Übrigen auch in unserem Blog, der seit Juni 2021 existiert. Einer der ersten Beiträge handelte von einer großartigen Aktion zur Sicherheit und Gesundheit aller Kolleginnen und Kollegen: Im Juni konnten sich alle Mitarbeitenden von Wentzel Dr. durch den Betriebsarzt gegen das Virus impfen lassen und bekamen sechs Wochen später ihre Zweitimpfung. Durch eine Homeofficeoption sowie kostenlose Tests und Masken sorgte und sorgt Wentzel Dr. auch weiterhin dafür, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicher weiterarbeiten können.

Danke an die HR!

Organisiert wurde die Impfaktion durch die HR-Abteilung von Wentzel Dr., die das ganze Jahr hindurch Veranstaltungen und Aktionen plante und umsetzte. So kam im Sommer der Eiswagen, es gab Pizza und ein eigenes Oktoberfest fand statt. Wir bedanken uns bei den engagierten Kolleginnen und Kollegen der HR und wünschen Ihnen, dass die Veranstaltungen im kommenden Jahr wieder möglichst unter vorpandemischen Bedingungen stattfinden können! Denn 2021 mussten leider auch einige Highlights ausfallen: der Staffellauf der MOPO, das Sommerfest – und auch die Weihnachtsfeier.

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2022. Wir hoffen, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen – ob in unserem Blog oder in einem Wentzel Dr. HOMEs in vielen Städten in Deutschland.

Mobilitätswende in Unna

Mobilitätswende in Unna

Seit Dezember 2021 ist die Kreisstadt Unna am östlichen Rand des Ruhrgebiets noch besser an den Schienenverkehr angeschlossen. Gleichzeitig arbeitet die Stadt weiter an attraktiven

Weiterlesen »