Voriger
Nächster

Ihr Immobilienmakler für Lemsahl-Mellingstedt

Individuelle und unverbindliche Beratung rund um Ihre Immobilie
04102 94 847 10

Seit 200 Jahren hat unser traditionsreiches Familienunternehmen bereits Erfahrung in allen Bereichen der Immobilienbranche. Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns ganz besonders am Herzen. Bei uns kommt alles aus einer Hand.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie

  • eine kostenlose und unverbindliche Immobilienbewertung Ihres Eigenheims wünschen
  • einen erfahrenen und zuverlässigen Immobilienmakler in Lemsahl-Mellingstedt und Umgebung suchen
  • Ihr Haus, Wohnung oder Grundstück zum Verkauf anbieten möchten

Die Vermarktung einer Immobilie erfolgt bei uns immer in einer sehr persönlichen Atmosphäre. Vertrauen Sie auf die langjährige Immobilien-Erfahrung und Marktkenntnis von Wentzel Dr. in Lemsahl-Mellingstedt. Wir betreuen und begleiten Sie während des gesamten Kauf- bzw. Verkaufsprozesses.

Ihr Immobilienmakler für Lemsahl-Mellingstedt und Umgebung steht Ihnen bei allen Fragen rund um Immobilien-Verkauf und Erwerb zur Seite.

Ihr Ansprechpartner für Immobilien in Lemsahl-Mellingstedt und Umgebung

Als Traditionsunternehmen mit einer 200 jährigen Firmengeschichte legen wir besonderen Wert auf Ehrlichkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz.
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ideen rund um die Immobilie besprechen.
Wir freuen uns auf Sie.

Daniel Evert
DANIEL EVERT
Telefon: 04102 94 847 11
Mobil: 0177 56 191 31
daniel.evert@wentzel-dr.de

Lemsahl-Mellingstedt gehört als Hamburger Stadtteil zum Bezirk Wandsbek und zu den Walddörfern. Mit fast 7.000 Einwohnern und einer Fläche von rund 8 Quadratkilometern
grenzt dieser Stadtteil an Schleswig-Holstein.

Lemsahl-Mellingstedt hat als Hamburger Stadtteil einen doch eher dörflichen schleswig-holsteinischen Charakter, denn hier leben vorwiegend ältere Leute, Familien mit Kindern umgeben von Wald und Wiesen.

Ursprünglich leitete sich der Name „Sahl“ für einen lehmigen Tümpel ab, denn im Zuge des Mittelalters lagen hier alte Kuhlen der Ziegeleien. Mellingstedt“ hingegen bezieht sich auf eine ältere sächsische Besiedlung. Bereits in der Stein- und Bronzezeit haben sich hier schon Siedler niedergelassen, was sich aus den nahegelegenen Grabhügeln des Wittmoores schließen lässt.

Urkundlich erwähnt wurde Lemsahl-Mellingstedt im Jahre 1271 und gehörte ab dem 15. Jahrhundert zunächst zu der Gemeinde Tremsbüttel und Mitte des 17. Jahrhunderts zu Tangstedt. Die Einwohner, größtenteils Arbeiter und Bauern, mussten für die Tangstedter Großgrundbesitzer Abgaben leisten und Ernten einholen. Dagegen lehnten sie sich Mitte des 19. Jahrhunderts auf und erhielten ab 1876 den Status freie Bauern sein zu dürfen. Alsbald entstanden auch schon die ersten ländlichen Villen mit typisch schleswig-holsteinischem Charakter, direkt an der Alsterschleife gelegen.

Lemsahl-Mellingstedt selbst hat keine eigene Bahnanbindung nach Hamburg, obwohl es in den sechziger Jahren schon einmal geplant wurde, dann aber wieder storniert wurde. 3 Buslinien sind aber mit dem Hamburger Verkehrsverbund verbunden sodass man das Hamburger Zentrum in einer guten Stunde erreichen kann.

IMMOBILIENBEWERTUNG KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH