Voriger
Nächster

Ihr Immobilienmakler für Todendorf

Individuelle und unverbindliche Beratung rund um Ihre Immobilie
04102 94 847 10

Sie möchten Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück verkaufen und suchen nach einem vertrauenswürdigen Immobilienmakler in Todendorf?

Als Immobilienmakler mit langjähriger Erfahrung und Marktkompetenz bieten wir Ihnen:

  • Die kostenfreie und unverbindliche Immobilienbewertung durch unseren Experten
  • Die gesamte Abwicklung des Verkaufs- bzw. Kaufprozesses
  • Die Unterstützung bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie

Bereits seit 200 Jahren steht Wentzel Dr. zahlreichen Kunden als kompetenter und geschulter Immobilienmakler in allen Angelegenheiten rund um die Immobilie zur Seite.

Ob bei der Beschaffung von Unterlagen, dem Gang zum Notar oder der Übergabe zwischen Verkäufer und Käufer – wir koordinieren den gesamten Prozess und sorgen dafür, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. 

Dabei legen wir besonderen Wert auf die persönliche und vertrauensvolle Kommunikation auf Augenhöhe – denn wir handeln stets in Ihrem Sinne.

Ihr Ansprechpartner für Immobilien in Todendorf und Umgebung

Als Traditionsunternehmen mit einer 200 jährigen Firmengeschichte legen wir besonderen Wert auf Ehrlichkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz.
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ideen rund um die Immobilie besprechen.
Wir freuen uns auf Sie.

Daniel Evert
DANIEL EVERT
Telefon: 04102 94 847 11
Mobil: 0177 56 191 31
daniel.evert@wentzel-dr.de

Todendorf ist eine schleswig-holsteinische Gemeinde im Kreise Stormarn mit gut 1.100 Einwohnern
und einer Fläche von fast 13 Quadratkilometern.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Altenfelde, Fliegenberg, Gölm, Kalkkuhle, Mannhagen, Niekoppel, Ochsenkoppel sowie Rönnbaum und liegt ca. 2 Kilometer südöstlich von der Autobahn- Anschlussstelle Bargteheide (A1) entfernt.

Im Jahre 1259 wurde Todendorf erstmalig urkundlich erwähnt, während der Name Todendorf auf einen Eigennamen eines Herrn Todo zurückzuführen ist. Hintergrund war zu damaliger Zeit, dass der
Begriff „dorpe“ mit dem zuständigen Siedlungsbeauftragten zu verbinden. Mitte des 16. Jahrhunderts ist aus dem kleinen Dorf Todendorpe ein Gutshof geworden. Uns später, Ende des 18. Jahrhunderts niedergelegt. Die einzelnen Güter wurden aufgelöst und vergab diese in Erbpacht.
Aufgrund der vielen Erbpächter in dieser Gegend, erklärte sich auch die außergewöhnliche weitverzagte Anlage des Dorfes. Alle Dorfangelegenheiten wurden ohne Einmischung von Landesherrschaften getätigt. Mit Beginn der Jahrhundertwende wurden bereits die ersten Chaussen umgesetzt. Heute präsentiert sich Todendorf als moderner, landschafwirtschaftsgeprägter Ort,
nahe der B 4040, bzw. der A21 und der Autobahn Hamburg-Lübeck.

Hiervon profitieren natürlich auch die Einwohner. Nicht nur als Pendler, Berufstätige oder Rentner – sondern auch junge Familien mit Kindern, denn die Ostsee ist von hier aus nicht weit entfernt.

IMMOBILIENBEWERTUNG KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH