Wasserstadt Leipzig

Wasserstadt Leipzig

Wohnen in Leipzig – das verbinden die meisten Menschen nicht mit Wohnen am Wasser. Doch die Stadt hat einige Flüsse, Kanäle und sogar einen Stadthafen zu bieten. Am besten lassen sich die Gewässer beim „Leipziger Wasserfest“ erkunden, das 2022 vom 19. bis zum 21.08. stattfindet.

Das Leipziger Stadtbild wird geprägt durch die Flüsse Weiße Elster, Pleiße und Parthe. Die Weiße Elster fließt durch Plauen, Gera und Leipzig bis nach Halle, wo sie in die Saale mündet. Die 90 Kilometer lange Pleiße entspringt als Nebenfluss der Weißen Elster im westsächsischen Lichtentanne-Ebersbrunn und mündet ebenso in den Leipziger Gewässerknoten. Weniger bekannt, aber ebenso wichtig, ist die Parthe, die auch in die Weiße Elster führt. Teile des Flusslaufs stehen heute als „Landschaftsschutzgebiet Parthenaue-Machern“ unter Schutz.

Stadthafen mit Spaßfaktor

Ortsfremde wundern sich, wenn Leipzig als Hafenstadt bezeichnet wird. Doch wo unterschiedliche Flüsse ineinanderfließen, darf ein Hafen nicht fehlen: Der Stadthafen Leipzig zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen von Einheimischen und Gästen. Auf einem Gesamtareal von 14.000 Quadratmetern bildet er den zentralen Ankerpunkt des Leipziger Wassernetzes. Als Tor zum Neuseenland ist er zudem ein guter Ausgangspunkt für ausgedehnte Motorbootrundfahrten. Beim Stand-up-Paddling oder im Kanu können Wassersportbegeisterte auch selbst aktiv werden. Für die Zukunft plant die Stadt Leipzig, den Stadthafen in einen lebendigen Ort mit urbaner Hafenatmosphäre zu verwandeln – und das nur 400 Meter entfernt vom Neuen Rathaus. So sollen bis zum Jahr 2025 Anleger für Mehrpersonenschiffe, Boote und Kanus sowie eine nautische Infrastruktur mit Dienstleistungen in Verbindung mit Gastronomie und wassertouristischen Angeboten entstehen.

Ein Ausflug an den Kanal

Der Karl-Heine-Kanal ist der wohl bekannteste und beliebteste Flusslauf Leipzigs. Auf 3,3 Kilometern Länge verbindet er den Lindenauer Hafen mit der Weißen Elster. In den 1990ern erfuhr der Kanal eine umfassende Sanierung, inklusive der Errichtung eines Rad- und Fußweges. Als einer der bekanntesten Orte der Industriekultur führt der Wegeverlauf des Kanals vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Auch die Kleinen kommen am Karl-Heine-Kanal auf ihre Kosten: Am Wasserspielplatz unter der Gießerbrücke können sie sich auf insgesamt 160 Quadratmetern austoben. Von insgesamt 15 Brücken wird der Karl-Heine-Kanal überspannt. Die bekannteste davon ist die Sachsenbrücke. Sie verbindet den östlichen und westlichen Teil des Clara-Zetkin-Parks und ist ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche und Studierende.

Wasserfest im August

Ein alljährliches Highlight der Stadt ist das „Leipziger Wasserfest.“ Jedes Jahr im August können sich die Leipzigerinnen und Leipziger auf drei Tage voller Interaktion und Information, Spaß und Unterhaltung am Wasser freuen. Zwischen dem Leipziger Stadthafen und dem Lindenauer Hafen, dem Elsterflutbett sowie dem Karl-Heine-Kanal kommen große und kleine Wasserratten auf ihre Kosten. Das Programm gibt es online unter https://www.wasser-stadt-leipzig.de/aktionen/leipziger-wasserfest/.

Lust auf Leipzig?

Wentzel Dr. vermietet in Leipzig aktuell 112 hochwertige Neubauwohnungen im STRIETZ im Stadtteil Stötteritz. Die Vermietung hat schon begonnen. Insbesondere große Wohnungen mit mehr als vier Zimmern sind sehr begehrt. Aber noch sind Wohnungen frei. Mehr Infos, die Grundrisse und Mietpreise der freien Wohnungen sowie ein Online-Anmeldeformular für einen Besichtigungstermin finden Sie auf der Website des STRIETZ. Oder sprechen Sie Wentzel Dr. HOMES in Leipzig an: www.wentzel-dr.de/leipzig/

Wärmepumpen für alle?

Wärmepumpen für alle?

Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer in Deutschland interessieren sich stark für den Einbau von Wärmepumpen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter Energieberaterinnen und -beratern.

Weiterlesen »