Wentzel Dr. Wiesbaden - Wohnungsmarktbericht Mainz

Wohnungsmarktbericht Mainz: Die Stadt wächst weiter

Die Miet- und Kaufpreise für Immobilien in Mainz haben in den vergangenen Jahren deutlich angezogen. Seit längerer Zeit findet sich Mainz deswegen auf der Rangliste der deutschen Städte mit den teuersten Mietpreisen wieder. Dabei spielt nicht nur die Wohnungsnachfrage eine Rolle, denn der Mainzer Wohnungsmarkt ist auch für Kapitalanlegerinnen und -anleger attraktiv.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt einen detaillierten Wohnungsmarktbericht bei der RegioKontext GmbH in Auftrag gegeben. Hierfür hat das Berliner Forschungs- und Beratungsinstitut den Mainzer Wohnungsmarkt genau unter die Lupe genommen. Nun liegt der Bericht vor. Die Ergebnisse:

Attraktiver Hochschul- und Medienstandort

Mainz gehört zu den überdurchschnittlich wachsenden Städten in Deutschland. Viele Menschen ziehen aus anderen Städten an den Hochschul- und Medienstandort, um zu studieren oder zu arbeiten – und bleiben wegen der hohen Lebensqualität häufig in Mainz wohnen.

Die Stadt Mainz hat in den vergangenen Jahren bereits vielfältige Anstrengungen beim Wohnungsneubau unternommen. Zwischen 2011 und 2018 wurde der Wohnungsneubau in Mainz massiv angekurbelt: In diesem Zeitraum entstanden mehr als 6.500 neue Wohnungen. Zwischen 2019 und 2025 sollen weitere 5.500 neue Wohnungen hinzukommen.

Der Wohnungsmarktbericht Mainz analysiert auch, wie sich der Wohnungsmarkt der Landeshauptstadt bis zum Jahr 2030 entwickeln wird und gibt Handlungsempfehlungen, wie auf die hohe Nachfrage nach Wohnungen und Häusern reagiert werden kann.

Die wichtigsten Befunde des Wohnungsmarktberichts Mainz

  • Mainz ist ein begehrter und attraktiver Ort zum Leben und Wohnen. Aktuell gibt es jedoch zu wenig Wohnungen im Stadtgebiet. Es fehlen vor allem bezahlbare Wohnungen für unterschiedliche Einkommenssituationen und Lebenskonzepte.
  • Die Stadt wächst weiter, wenn auch mit nachlassender Geschwindigkeit. Die Zahl der Haushalte wird weiter steigen. Dabei ändern sich die Strukturen der Haushalte und damit der Bedarf nach Wohnungen in Mainz.
  • Rechnerisch reichen die ermittelten Wohnungspotenziale mittelfristig zur Deckung der Wohnbedarfe aus. Der Wohnungsneubau muss daher konsequent und bedarfsgerecht weitergeführt werden.
  • Der Mainzer Wohnungsmarkt zeichnet sich durch eine breite Struktur von Akteurinnen und Akteuren und funktionierende Dialogstrukturen aus.
  • Der geförderte Wohnungsbau entwickelt sich stabil, steht aber vor neuen Herausforderungen.
  • Der Klimawandel erfordert besondere Anstrengungen für den Klimaschutz und die Resilienz des Wohnungsbaus.
  • Gute Kenntnis der aktuellen und künftigen Lage ist die Voraussetzung für eine vorausschauende Wohnungspolitik.

Den Wohnungsmarktbericht Mainz 2020 können Sie sich hier als PDF herunterladen. Bei Fragen rund um das Bauen, Wohnen und Immobilien als Kapitalanlagen in Mainz wenden Sie sich an den Wentzel Dr. HOMES im Rheingau. Wir beraten Sie gern!

Immobilienbewertung, Bewertungsverfahren - Wentzel Dr. Immobilien seit 1820

Immobilienbewertungsverfahren

Es gibt verschiedene wissenschaftliche Methoden, die in der sogenannten Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) festgeschrieben sind. Je nach Art der Immobilie und ihrer Nutzung wird der Experte das

Weiterlesen »